MUSIK

PRESSEBERICHTE

0

 

Sommer-Serenade im Gartensaal

Die ehemaligen Domsingknaben (…) banden einen bunten Strauß aus heiteren Madrigalen, die von Liebe erzählten, sangen nicht nur auf deutsch, sondern auch auf italienisch, englisch und französisch und verabschiedeten die Zuhörer mit Klängen der „Comedian Harmonists“ beschwingt in die Nacht.

(SING, November 2021, Jahrgang 19)

 

 

 

Aufeinander abgestimmt

Ein weiterer Grund des Erfolgs ist, dass die Sänger immer noch einmal pro Woche regelmäßig proben, obwohl sie sich schon sehr lange kennen. So ist auf den Videos auf ihrer Internetseite und auf den CDs zu bemerken, dass die Atmung der vier Mitglieder des Quartetts perfekt aufeinander abgestimmt ist.

(Katholische SonntagsZeitung vom 30. Oktober 2021)

 

 

20 Jahre himmlischer Gesang aus Augsburg: QuintenZirkel feiert Jubiläum

Vier ehemalige Augsburger Domsingknaben laden Musikbegeisterte ein, das 20-jährige Bestehen des Ensembles in einer Festwoche mitzufeiern.
Auftakt dazu ist am 30. Oktober ein „Cantate Domino“ im Hohen Dom zu Augsburg.

(Augsburger Stadtzeitung vom 24. September 2021)

 

 

Anspruchsvolle Choräle klangen ganz leicht – Das Augsburger Vokalensemble überzeugte mit historischer Authentizität

Wie gut das Ensemble aufeinander abgestimmt ist, war ab dem ersten Ton zu hören. Ihre klaren Stimmen erklangen in perfekter Harmonie. (…) Einen Höhepunkt bildeten die Gregorianischen Choräle, die der Darbietung eine gewisse Erhabenheit verliehen. (…) Das Publikum war begeistert von der Stimmgewalt der vier Augsburger und belohnte ihren Auftritt mit tosendem Applaus. (…) Den hervorragenden Ruf, der ihnen vorauseilt, haben sie nicht ohne Grund.

(Holsteinischer Courier vom 9. August 2021)

 

 

Ein buntes musikalisches Menü

Ein beschwingter Beginn ist das Trinklied „Wohlauf, ihr Gäste“ von Erasmus Widmann. Hier verbinden sich Echoeffekte zwischen den einzelnen Stimmen mit sich agil aufschwingenden Melodien aus chromatischen Wellen und Dreiklängen. (…) Am anderen Ende der emotionalen Skala liegt das „Nächtliche Ständchen“ von Franz Schubert – zärtlich, dezent und sensibel.

(Katholische SonntagsZeitung vom 15. Mai 2021)

 

 

Musik ist bedeutsam für die Seele

Mit der Auswahl der Musiker und Sänger hatte Initiator Martin Knöferl ins Schwarze getroffen. (…) Ein musikalischer Genuss war wieder der vierstimmige Gesang des QuintenZirkels aus Augsburg.

(Schrobenhausener Zeitung vom 8. April 2021)

 

Klangvolle Einstimmung auf Ostertage

Die Besucher spendeten dem Vokalensemble QuintenZirkel besonders viel Beifall nach dessen brillianter, klangvoller gesanglicher Untermalung der von Pfarrer Wolfgang Schnabel (…) vorgetragenen kontemplativen Texte und Gebete als Vorbereitung auf die Ostertage.

(Allgäuer Zeitung vom 1. April 2021)

 

Musikalische Andacht

Die Passionsandacht in Oberschönenfeld beginnt mit einem Einzug zum Laetare-Sonntag unter dem Titel „Laetare Jerusalem“. Dieser besticht durch erhabene, im Raum verschwebende Legati in gemäßigtem Tempo. (…) Bei einem majestätisch glänzenden Gregorianischen Choral zur Verurteilung Jesu verschmelzen die vier Stimmen des Ensembles zu einer. Ebenso wirkungsvoll sind die Crescendi und Decrescendi.

(Katholische SonntagsZeitung, 28. 03.2021)

 

Musikalische Höhepunkte

Martin Knöferl hatte mit der Auswahl der Musiker wieder einen Volltreffer gelandet. Das vierstimmige Vokalensemble QuintenZirkel aus Augsburg (…) verzauberte die Anwesenden mit musikalischen Leckerbissen. (…) Höhepunkt des Auftrittes war das Lied „Stille Nacht“ nach Philip Lawson kurz vor Schluss des Gottesdienstes.

(Schrobenhausener Zeitung, 30. 12.2020)

 

Wunderbar entfalteten sich geistliche Lieder

(…) vom Ensemble im Zusammenklag so klar, so präzise, so seelenvoll intoniert, dass ihre Botschaft bei den Zuhörern einsinken konnte.

(Augsburger Allgemeine, 13. 07.2020)

 

Frühere Domsingknaben verbreiteten vokalen Glanz im Münster

Beim jüngsten Konzert unter dem Motto „Surrexit pastor bonus“ gelang den Sängern (…) eine brillante Vorstellung.

(Fränkische Landeszeitung, 28. 04. 2017)

 

Vier Stimmen, die berühren

Mit gregorianischen Chorälen und Motetten nahmen die vier jungen Sänger die Besucher würdevoll mit auf den Kreuzweg Jesu. (…) Die Klarheit der Stimmen sowie die Schlichtheit der Gesänge hat die Besucher berührt.

(Donaukurier, 20.03.2017)

 

Engelshafte Töne in einer anderen Welt

Die Reinheit der einzelnen Stimmen fällt auf, die Harmonie der verschiedenen stimmlichen Tonlagen, die gemeinsame perfekte Intonierung, die klangliche Übereinstimmung bei den Liedendungen, das einfühlsame Interpretieren der einzelnen Stücke, die völlig in sich versunken lauschenden Zuhörer.

(Schongauer Nachrichten, 25. 03.2014)

 

Brillantes A-cappella-Konzert in St. Nicolai

Der zum Schluss mit vier gleichen Stimmen intonierte Satz „Sei still“ hinterließ bei den Konzertbesuchern den unvergesslichen Eindruck von lyrischer Schönheit und Zeitlosigkeit.

(Eckernförder Zeitung, 10.08.2011)

 

Klangschönheit höchster Güte

Das Publikum erlebte eine kontemplative Stunde, ein Fest der Stimmen, das mitten ins Herz des christlichen Glaubens zielte.

(Augsburger Allgemeine, 17.11.2010)

 

Musikalische Botschafter

Die Schleswig-Holsteinische Landeszeitung vom 14. August lobte das Quartett als würdigen musikalischen Botschafter seiner Heimatstadt Augsburg im „hohen Norden Deutschlands“: „Das Konzert wurde durch den fein aufeinander abgestimmten Gesang der vier Sänger zum gesungenen Gottesdienst“, denn hier waren „wie selten Frömmigkeit, Glaube und Können miteinander vereint“.

(Katholische SonntagsZeitung 5.09.2009)

 

Wenn vier Stimmen zu einer verschmelzen

Sie atmeten gleichzeitig, verständigten sich mit fast unmerklichen kleinen Handzeichen und Blicken. Damit verschmolzen vier Einzelstimmen zu einer einzigen, die auf wundersame Weise in allen Tonlagen präsent war.

(Schleswig-Holsteinische Landeszeitung, 14.08.2009)

 

Homogen in aller Vielfalt

Heilige Atmosphäre verbreiten die vier jungen Männer vom QuintenZirkel, als sie in der jetzt 100 Jahre alt gewordenen St.-Heinrich-Kirche an der Feldstraße, zuerst aus dem Hintergrund, dann vor dem Altar, eine umfangreiche Folge sakraler A-cappella-Musik intonierten.

(Kieler Nachrichten 10. 08 2009)

 

Passionskonzert mit musikalischen Kostbarkeiten

Der Kirchenraum erfüllt von Musik, die mitten ins Herz des christlichen Glaubens hinein zielt. So lässt sich die Stimmung einer „geistlichen Vokalmusik“ beschreiben, die das Ensemble „QuintenZirkel“ in der Vöhringer Kirche St. Michael bot.

  (Augsburger Allgemeine 7. April 2009)

 

Die Berührung zwischen Gott und der Seele ist Musik.

Bettina von Arnim


Pressematerial zum Download

Presseinformationen als PDF downloaden

 

Pressebild 1 zum Downlod

 

Pressebild 2 zum Downlod

 

Pressebild 3 zum Downlod

 

-